Aktuelles

Erst sechs Monate in Deutschland: 26-jähriger Jordanier besteht Prüfung zur Pflegefachkraft

08.09.2020

Ahmad Saleem Nouran Juneid lebt erst seit Anfang des Jahres in Deutschland und hat jetzt schon seine berufliche Zukunft fest im Griff: der 26-jährige Jordanier hat nach nur sechs Monaten in Deutschland seine Prüfung zur staatlich examinierten Pflegefachkraft bestanden. „Ahmad Saleem Nouran Juneid ist überglücklich in seiner neuen Wahlheimat und sehr stolz auf seine Anerkennung zur Pflegefachkraft“, freut sich auch Einrichtungsleiterin Andrea Heumann aus dem DANA Pflegeheim Buchenhof. Der junge Mann werde seine bereits im März aufgenommene und sehr geschätzte Arbeit nun für die Bewohner im DANA Pflegeheim Buchenhof in Quickborn fortsetzen. 

DANA Geschäftsführer Dr. Yazid Shammout stammt aus Palästina, ist seit 1997 erfolgreich mit DANA Senioreneinrichtungen in Deutschland unterwegs und hatte im Hinblick auf den Mangel an Pflegefachkräften in Deutschland vor zwei Jahren die Idee, sich in Jordanien nach Pflegefachkräften umzuschauen, die in Deutschland arbeiten möchten. Für Shammout ist das ein „Beitrag gegen willkürliche und unkontrollierte Auswanderung“. Schließlich melden sich dort jährlich über 1000 gut ausgebildete Pflegefachkräfte arbeitslos. Aktuell sind 30 Jordanier in den 13 norddeutschen DANA Pflegeheimen in der Pflege beschäftigt. 14 weitere junge Leute legen in Jordanien noch ihre B1-Prüfungen ab und warten auf ihren Flug nach Deutschland. Shammout: „Wir suchen aktiv nach weiteren Jordaniern.“

Ahmad Saleem Nouran Juneid wurde bereits vier Jahre lang in Jordanien akademisch im Studium zur Pflegefachkraft ausgebildet. „Er hat nach einem Universitätsstudium einen Bachelor-Abschluss gemacht, mindestens ein Jahr dort als Pflegefachkraft gearbeitet und sich damit sehr gut für uns qualifiziert“, schwärmt Dr. Shammout. Er sieht großes Potenzial in Jordanien für den deutschen Pflegemarkt.

In Amman gehen nach Anzeigen in sozialen Medien täglich neue Bewerbungen junger und gut ausgebildeter Menschen ein, die bei DANA in Norddeutschland arbeiten wollen. Bei der Ausbildung in Amman geht es überwiegend um das Erlernen der deutschen Sprache mit Niveau B1 nach dem Goethe-Institut. In einem weiteren Kultur- und Integrationskurs lernen die Jordanier in Amman Deutschland kennen. Das für die Anerkennung als Pflegefachkraft erforderliche B2-Niveau und der Fachsprache ist Ahmad Saleem Nouran Juneid mit dem Ablegen der mündlichen Prüfung zur examinierten Pflegefachkraft in Hannover automatisch anerkannt worden. Die erforderlichen theoretischen Schulungssequenzen fanden online statt.

So wurde Ahmad Saleem Nouran Juneid im DANA Pflegeheim Buchenhof zunächst als Pflegehelfer eingesetzt, um die in Amman erlernten Kenntnisse der deutschen Sprache in der Praxis zu festigen und auszubauen aber auch Abläufe und Kommunikationssyteme in den Einrichtungen kennenzulernen. „Schon in dieser Zeit hat Ahmad die Herzen unserer Senioren gewonnen“, freut sich DANA Einrichtungsleiterin Andrea Heumann. Vor allen Dingen seine liebevolle Zuneigung und persönliche Ansprache kommen bei den DANA Bewohnern sehr gut an. Mit guten deutschen Sprachkenntnissen stellte sich der Jordanier dem deutschen staatlichen Examen.

„Die Menschen sind hier sehr nett, freundlich und hilfsbereit“, beschreibt der 26-Jährige seine Eindrücke in Deutschland. Vor allem sei er dem Team des DANA Qualitätsmanagements um Johann Weigert für die Unterstützung dankbar. Ahmad Saleem Nouran Juneid gefalle, „dass Deutschland ein Land ohne Grenzen ist“. Es sei „ein Land der Dichter und Denker“. Die deutsche Technologie fasziniere ihn ganz besonders. Aber das Sortieren des Mülls erkennt er schmunzelnd zwar als „typisch deutsch“, würdigt aber auch den Schutz von Natur und Umwelt, die vielen Tiere, die starke Wirtschaft, die Straßen und öffentlichen Verkehrsmittel sowie die große Sicherheit im Land. Ahmad Saleem Nouran Juneid stellt sich auf eine lange Zeit des Lebens hier in Deutschland ein, möchte aber auch hin und wieder mal im rund 4.500 Kilometer entfernten Jordanien bei seiner Familie Urlaub machen.